Gives Control. | Rimo Systems

Lagebericht BI & CPM, 07/21

Senior Board Consultant Andreas Sauer gibt uns einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen rund um das BI & CPM Team.

Was hat sich in den letzten Wochen und Monaten bei euch getan?

Unser virtueller Board Day vom 15. – 16. Juni war mit über 900 Anmeldungen ein voller Erfolg! ExpertInnen präsentierten inspirierende Projekte und diskutierten über Chancen, Herausforderungen und Gestaltung der Digitalisierung für die Unternehmenssteuerung.

Das Board Spring Release 21 ist seit Mai für alle KundInnen verfügbar und steht zur Installation bereit. Mit dieser Version profitieren unsere KundInnen von höchster Performance, maximaler Flexibilität und Zuverlässigkeit. Das Upgrade von früheren Versionen gestaltet sich dabei nahtlos.

Wir haben unser Team erweitert: Seit Anfang Mai dürfen wir Michael Zant neu bei uns im Team begrüßen. Er wird als Junior Board Consultant tätig sein und uns in diversen Projekten unterstützen. Dabei wird er sowohl Frontend-Design als auch Backend-Design sowie Datenaufbereitung in SQL übernehmen.

Seit Beginn dieses Jahres gibt es ein neues Zertifizierungsmodell von Board. Dabei gibt es zwei Stufen: einerseits die Practitioner und andererseits die Professional Zertifizierung. (genaue Infos hier: https://www.board.com/en/board-certification-program). Als einer der ersten Consultants im deutschsprachigen Raum habe ich die Zertifizierung Ende April erfolgreich absolviert. Es war eine sehr herausfordernde Zertifizierung, da sowohl umfangreiches theoretisches Wissen zu Board wie auch sehr viel praktisches Know-how aus den Projekten nötig war. Durch diese Zertifizierung wird sichergestellt, dass wir am Puls der Zeit arbeiten und unsere KundInnen sich auf eine entsprechende Qualität verlassen können.

An welchen Themen arbeitet ihr im Moment gerade?

Momentan sind wir etwa mit dem Aufbau einer integrierten Personalanalyse für die SPL Tele befasst. Plandaten aus der Personalplanung können dabei mit aktuellen Ist-Daten verglichen werden und ermöglichen so einen sehr tiefen Einblick bei der Steuerung der Mitarbeiter.

Für unseren Kunden Infoniqa bauen wir außerdem gerade einen integrierten Forecast über 18 Monate auf: Von der Umsatzplanung, über COGS-Planung bis zu einem Personal-Forecast und der Planung von OPEX: Alles in einem integrierten System abgebildet, bei dem die Daten aus verschiedenen Vorsystemen eingespeist werden. Um in ein integriertes System zu passen müssen die Daten natürlich entsprechend aufbereitet werden. Dieser Forecast ermöglicht es dem Kunden, per sofort auf die nächsten 18 Monate zu schauen und so auf Veränderungen am Markt rasch reagieren zu können.

Gib uns bitte einen kurzen Ausblick: Was steht in den nächsten Wochen sonst noch am Programm?

Die Budgetierungsphase kommt mit immer größeren Schritten – meistens wird im September damit gestartet. Einige Kunden möchten bis dahin noch eine integrierte Planung für ihr Budget haben, das wird uns in den nächsten Wochen bei zwei Kunden beschäftigen.

Vielen Dank für deine Zeit, lieber Andi!

Skip to content